IHK-Finder

Finden Sie Ihren Ansprechpartner zur Ausbildung und Weiterbildung und konkrete Angebote für ihre Region.

Elternratgeber

Erst Lehre, dann Karriere – Aufstiegs- und Entwicklungschancen mit aus Ausbildung + Weiterbildung

Macht-eure-Kinder-starkhttps://www.macht-eure-kinder-stark.de/fileadmin/templates/template/img/logo.svg

Einige Vorteile einer Ausbildung liegen auf der Hand: Ihr Kind verdient schnell eigenes Geld, kann in der Nähe bei Familie und Freunden bleiben, startet mit viel Praxis ins Berufsleben und hat gute Aussichten auf einen sicheren Arbeitsplatz.

Oft ist Jugendlichen jedoch nicht bewusst, dass sie nach der Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten haben Karriere zu machen und einen anerkannten Abschluss zu erreichen, der einem Bachelor und Master von Hochschulen gleichkommt.

 

Gute Gründe für Weiterbildung

Durch „Höhere Berufsbildung“, also Weiterbildungen (oft auch Aufstiegsfortbildungen genannt) mit Abschlüssen der IHK stehen Ihrem Kind viele attraktive Karrierewege offen. In Thüringen bietet die IHKs über 170 Ausbildungsberufe an und egal, für welchen sich Ihr Kind entscheidet: Nach Ausbildungsende sollte mit dem Lernen nicht Schluss sein, wenn es so viele gute Gründe für eine Weiterbildung gibt:  

Noch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

In Zeiten des Fachkräftemangels sind gut qualifizierte Mitarbeiter bei Unternehmen sehr begehrt. Doch auch, wenn Ihr Kind eine Selbständigkeit in Betracht zieht, bieten Aufstiegsweiterbildungen wie z.B. der Meister eine wichtige Grundlage.

Perspektiven

Die zahlreichen Weiterbildungsangebote öffnen verschiedene Möglichkeiten, in ein und demselben Beruf Karriere zu machen. Neben einer fachlichen Spezialisierung ist es auch denkbar, dass Ihr Kind seinen Schwerpunkt auf Themen wie Mitarbeiterführung legt und so eine Position mit Personalverantwortung übernimmt.

Verdienst

Natürlich ist eine Weiterbildung auch eine gute Chance für Ihr Kind, das eigene Gehalt zu verbessern: Ein hoher Qualifizierungsgrad ist oft die Voraussetzungen für eine höhere Position im Unternehmen – und damit auch für einen finanziellen Aufstieg.

Akademischer Abschluss

Wenn Ihr Kind ohne Hochschulreife eine Ausbildung beginnt, ist auch ein Studium nach wie vor eine Option. Hat es seine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen, kann Ihr Kind durch eine Weiterbildung so auch noch einen Bachelor- oder Masterabschluss erreichen. Auch der Weg in die Hochschulen steht Absolventen einer Berufsausbildung noch offen!

Lebenslanges Lernen

Technologischer Fortschritt, Digitalisierung – die Halbwertzeit von beruflichem Wissen ist heutzutage eher kurz. Mit der regelmäßigen Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen kann Ihr Kind seine Qualifikationen und Fähigkeiten im Anschluss an die Ausbildung immer auf dem neuesten Stand halten und die Aufgaben in seinem Job zeitgemäß ausüben.

Voraussetzungen für eine Weiterbildung

Um die unterschiedlichen Weiterbildungsangebote bestmöglich nutzen zu können, wird neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung grundsätzlich zunächst eine gewisse Berufserfahrung empfohlen. So ist gewährleistet, dass die richtige Weiterbildungsmaßnahme ausgewählt wird und den gewünschten Erfolg bringt. Außerdem hat Ihr Kind so eine gute Vorstellung davon, ob es eine anschließende Weiterbildung lieber als Vollzeit-Qualifizierung oder als berufsbegleitende Maßnahme absolvieren möchte.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

  • E-Learning
  • Seminare
  • Zertifikatslehrgänge
  • berufsbegleitendes Studium (z.B. zum Industriemeister oder Fachwirtin)

Die Weiterbildungsangebote sind heutzutage vielfältig und reichen von kleineren Zusatzqualifikationen bis zu Meister-Fortbildungen. Neben vom Unternehmen selbst organisierten Inhouse-Maßnahmen für mehrere Mitarbeiter, gibt es auch die Möglichkeit, bei zertifizierten Weiterbildungsunternehmen Seminare zu belegen. Viele Weiterbildungsmaßnahmen werden mittlerweile auch anteilig oder komplett als E-Learning-Kurse angeboten.

Wenn Sie Ihr Kind bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen, sollten Sie es auch auf die zukünftigen Aufstiegsmöglichkeiten des Wunschberufs aufmerksam machen. Je genauer Ihr Kind von Anfang an über mögliche Weiterbildungsmaßnahmen informiert ist, desto besser kann es im Anschluss an die Ausbildung entscheiden, in welche Richtung es sich spezialisieren möchte. Auf unserer Webseite finden Sie viele weitere Anregungen und Tipps, um Ihr Kind bei der Karriereplanung zu unterstützen.