IHK-Finder

Finden Sie Ihren Ansprechpartner zur Ausbildung und Weiterbildung und konkrete Angebote für ihre Region.

Praxistraining Praktikum: So findet Ihr Kind das passende Unternehmen

Macht-eure-Kinder-starkhttps://www.macht-eure-kinder-stark.de/fileadmin/templates/template/img/logo.svg

Ein Praktikum ist bereits während der Schulzeit als Berufsorientierung empfehlenswert. So kann sich Ihr Kind mit seinen Interessen und verschiedenen hierfür infrage kommenden Berufszweigen auseinandersetzen. Denn praktische Erfahrungen helfen auf dem Weg zum Traumberuf. Mit unserer Checkliste findet Ihr Kind das passende Unternehmen für sein Praktikum.

Der Pluspunkt bei einem Praktikum ist, dass Ihr Kind hierbei die Aufgaben und Anforderungendes jeweiligen Berufs kennenlernt. So kann es seine Berufswahl innerhalb kurzer Zeit testen. Außerdem sind Praktika für den Lebenslauf wichtig. Mit ihnen zeigt Ihr Kind, dass es bereits erste Einblicke in einen Beruf erhalten und praktische Erfahrungen gesammelt hat. Dies bringt einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Bewerbern ohne Praxiserfahrung.

Besonders freiwillige Schülerpraktika zeigen Engagement. Neben einem durch die Praktikumserlebnisse gefestigten Berufswunsch ist Engagement eine wichtige Eigenschaft, die Ausbildungsbetriebe suchen.

Tipp: In den Sommerferien hat Ihr Kind gute Chancen seinen Wunschberuf in einem Praktikum zu testen.

Praktikum - etwas geeignetes finden

Vor dem Praktikum steht zunächst die Frage: In welche Richtung soll es gehen? Falls Ihr Kind bereits einen konkreten Berufswunsch hat, bietet sich hier ein Praktikum an. Falls der Traumjob noch nicht gefunden ist, sollte Ihr Kind seine Interessen und Fähigkeiten erfragen.
Hilfreiche Fragen zur Praktikumsfindung:

  • Wo liegen die Interessen Ihres Kindes?
  • Welche Schulfächer mag Ihr Kind und welche nicht?
  • Welche Hobbys hat Ihr Kind? 
  • Was kann Ihr Kind besonders gut? 

Eine sehr gute Möglichkeit, seine Interessen innerhalb kurzer Zeit auszuloten, sind die Projekttage des IHK Schülercollege. Gerade in den Sommerferien können Schüler/innen Unternehmen in der Umgebung kennenlernen. Jeweils an einen Projekttag werden Berufe und Unternehmen vorgestellt. So kann sich Ihr Kind orientieren. Außerdem werden ihm kompakt verschiedene Berufe näher gebracht und es erfährt, welche Unternehmen etwas in Ihrem Umkreis anbieten.

Natürlich sollten Sie sich auch gemeinsam die Rahmenbedingungen anschauen: Wann hat Ihr Kind überhaupt Zeit für ein Praktikum? In welchem Umkreis können Sie ein Praktikumsunternehmen suchen, damit der Praktikumsplatz gut erreichbar ist?

Tipp: Lassen Sie Ihr Kind aufschreiben, was es genau mit einem Praktikum erreichen will. Diese Vorgehensweise schafft Klarheit. Auch ein Stärkentest oder ein Berufscheck deckt Talente und Interessen auf. Plattformen wie Berufe Universum, das IHK-Schülercollege oder die IHK-Lehrstellenbörse bieten hierfür eine gute Orientierung.

Offene Praktikumsplätze finden 

Steht der Bereich oder die Branche für das Praktikum fest, geht es an die Recherche. Hilfreich sind hier Erfahrungen anderer. Sprechen Sie mit Bekannten und Freunden. Lassen Sie Ihr Kind ebenfalls seine Fühler ausstrecken. Meist können Mitschüler von ihren Erfahrungen mit Unternehmen berichten. Viele Lehrer/innen sind mit dem Thema vertraut. Schließlich betreuen die Pädagogen Schüler während des Schülerpraktikums und können hier sicher Unternehmen empfehlen.

Besuchen Sie Ausbildungsmessen. Unternehmen stellen hier ihre Praktikumsmöglichkeiten vor. Bei dieser Gelegenheit hat Ihr Kind gleich die Möglichkeit, persönlich mit den Unternehmen in Kontakt zu treten und seine Bewerbung abzugeben. Ein weiterer Anlaufpunkt sind Berufsinformationszentren. Und natürlich das Internet. Auf Praktikumsbörsen wie der Seite www.praktikumsstellen.de oder der Praktikumsbörse der IHK werden freie Praktikumsstellen angeboten.

Das passende Unternehmen für praktische Erfahrungen finden

Stellen Sie gemeinsam verschiedene Unternehmen zusammen, die für ein Praktikum infrage kommen. Bei der Bewerbung ist dann Ihr Kind gefragt. Es sollte sich persönlich für seine Praktia bewerben: entweder vor Ort, am Telefon oder schriftlich beim Unternehmen. Hier ist Eigeninitiative gefragt. Die Unternehmen wollen schließlich Ihr Kind und nicht Sie „einstellen“.

Suchen Sie im Internet gezielt nach passenden Unternehmen. Viele bieten auf der Homepage eine Karriereseite an. Schauen Sie, ob sich das Profil mit den Interessen und Werten Ihres Kindes deckt. Wichtig bei einem Praktikum ist, dass Ihr Kind keine Arbeitskraft im Unternehmen ersetzt, sondern sich ein Bild des Berufs machen kann.

Tipp: Vom überzeugenden Anschreiben, übersichtlichen Lebenslauf über das Bewerbungsbild und den Dresscode beim Vorstellungsgespräch bis hin zu Verhaltensregeln beim Vorstellungsgespräch: Hinweise und Tipps für eine gelungene Bewerbung finden Sie auf unseren Seiten.

Wir wünschen Ihrem Kind viel Erfolg bei der Praktikumssuche und viel Freude während der ersten beruflichen Schritte.