IHK-Finder

    Finden Sie Ihren Ansprechpartner zur Ausbildung und Weiterbildung und konkrete Angebote für ihre Region.

    Top-Verdiener mit Ausbildung

    Ihr Kind interessiert sich für eine Berufsausbildung, fürchtet jedoch, später nicht ausreichend zu verdienen? Dann können Sie es jetzt beruhigen:

    Laut einer aktuellen Studie verdienen Berufseinsteiger in einigen Branchen nach der Ausbildung ähnliche Gehälter wie Bachelor-Absolventen. 

    Key Account Manager auf dem ersten Platz

    Key Account Manager/innen sind die Bestverdiener unter den Berufsanfängern mit Ausbildung: Mit einem Gehalt von etwa 39.500 Euro im Jahr verdienen Sie fast genauso viel wie Ihre studierten Berufsgenossen (39.600 Euro). Der Beruf bringt viel Verantwortung mit sich. Key-Account-Manager betreuen die wichtigsten Kunden eines Unternehmens und haben daher eine wichtige Stellung im Unternehmen. Aber auch Bankkaufmänner- bzw. –frauen erhalten mit rund 38.100 Euro ein ähnlich hohes Einkommen nach dem Berufseinstieg. Gute Gehaltsaussichten haben außerdem Mitarbeiter aus dem Bereich Versicherung.

    Es kommt auf die Branche an

    Je nach Branche unterscheiden sich die Gehälter von Berufseinsteigern stark voneinander. Die Gehälter in der Wirtschaft und dem Ingenieurwesen sind oft höher angesetzt als beispielsweise in Dienstleistungsunternehmen. Besonders in Technik- und Handwerksberufen gibt es eine große Nachfrage an Nachwuchskräften. Daher werden Berufseinsteiger oft gut vergütet.

    Mit Weiterbildungen auf Bachelor- oder Masterniveau

    Wer Einsatz zeigt und engagiert ist, den erwarten nach einer Berufsausbildung auch Aufstiegsmöglichkeiten. Mit der richtigen Weiterbildung nach dem Berufsabschluss klettert Ihr Kind die Karriereleiter schnell hinauf. Als Fachwirt oder Industriemeister ist es auf Augenhöhe mit Bachelor-Absolventen. Der Betriebswirt entspricht sogar Master-Niveau. Hier eröffnen sich Ihrem Kind hervorragende Gehaltschancen.