IHK-Finder

Finden Sie Ihren Ansprechpartner zur Ausbildung und Weiterbildung und konkrete Angebote für ihre Region.

Viele Unternehmen suchen noch Lehrlinge für den Ausbildungsstart 2020

Macht-eure-Kinder-starkhttps://www.macht-eure-kinder-stark.de/fileadmin/templates/template/img/logo.svg

Auszubildende für das Ausbildungsjahr 2020 werden noch dringend gesucht. Ihr Kind kann jetzt noch seine Chance ergreifen und Last Minute die Traumausbildung finden. Wir verraten wie und beraten Sie bei Bedarf.

Unternehmen suchen jetzt verstärkt nach Auszubildenden

Durch die corona-bedingten Einschränkungen wurde ein Großteil der Ausbildungsstellen bisher nicht besetzt. Unternehmen konnten aufgrund von angeordneten Schließungen keine Bewerbungsgespräche führen. Zum Teil waren sich Jugendliche unsicher, ob sich eine Bewerbung derzeit überhaupt lohnt. 

Außerdem war es zeitweise unklar, ob der Ausbildungsstart tatsächlich im Herbst dieses Jahres stattfinden kann. Doch der Termin steht!

Mit der Rückkehr zur Normalität suchen nun viele Unternehmen nach neuen Auszubildenden, die zum 1. August beziehungsweise 1. September 2020 ihre Ausbildung beginnen wollen. Denn nach der Corona-Pandemie wollen auch sie nicht auf den Nachwuchs verzichten. Es lohnt sich deshalb, auch kurzfristig nach freien Ausbildungsplätzen zu schauen.

Tipp: Recherchieren Sie mit Ihrem Kind auf Ausbildungsportalen wie der IHK-Lehrstellenbörse nach freien Plätzen für eine Ausbildung 2020.

Ausbildungen mit den meisten Last-Minute-Plätzen 2020 

•    Elektroniker/-in für Betriebstechnik
•    Fachinformatiker/-in
•    Fachkraft für Lagerlogistik, Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung
•    Industriekauffrau/-mann
•    Industriemechaniker/-in
•    Kauffrau/-mann für Büromanagement
•    Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung
•    Kauffrau/-mann im Einzelhandel oder Groß- und Außenhandel
•    Mechatroniker/-in
•    Zerspanungsmechaniker/-in

Mit alternativen Ausbildungen 2020 durchstarten

Hatte Ihr Kind bei seiner Traumausbildung bisher keinen Bewerbungserfolg? Dann gibt es für diesen Beruf wahrscheinlich zu viel Konkurrenz. Besonders für beliebte Jobs aus den Bereichen Marketing, Medien oder Tourismus gibt es eine Vielzahl an Bewerbern. Hier hilft die Suche nach Alternativen.

Tipp: Berufslexika wie Bleib-Lokalmatador, das IHK-Schülercollege, Same Here oder die Jugendcommunity t-wood stellen Berufe nach Themen vor.

So kann Ihr Kind die Berufe thematisch sortieren und einen Ausbildungsberuf finden, den vielleicht nicht jeder kennt. Auf diese Weise wird die Konkurrenz um den Ausbildungsplatz minimiert.

Bewerbungsunterlagen prüfen

Wie aussagekräftig ist die Bewerbung Ihres Kindes? Nehmen Sie sich die Zeit und überprüfen Sie Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsbild. Für eine Online-Bewerbung ist zudem eine seriöse E-Mail-Adresse als Absender unerlässlich.

Tipp: Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind unsere Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung an. Wir haben Ihnen Hinweise zum überzeugenden Anschreiben, übersichtlichen Lebenslauf, Bewerbungsbild, Dresscode und den Verhaltensregeln beim Vorstellungsgespräch zusammengestellt.

Auf Ausbildungsmessen das Ausbildungsunternehmen finden

Langsam starten wieder Veranstaltungen wie Messen, Jobbörsen und Tage der offenen Tür. Bei diesen Gelegenheiten kann Ihr Kind persönliche Kontakte knüpfen und mit verschiedenen Ausbildungsbetrieben aus Ihrer Region schnell ins Gespräch kommen. Bereiten Sie mit Ihrem Kind mehrere Bewerbungsunterlagen für die Veranstaltung vor. Dann kann es die Mappe seinem  Gesprächspartner gleich mitgeben. 

Neu sind für die junge Zielgruppe digitale Angebote wie Online-Messen, Online-Azubi-Speed-Datings und Video-Chats. Mit diesen neuen Veranstaltungsformen fühlt sich Ihr Sprössling mit Sicherheit wohl. In einem gesonderten Beitrag werden wir auf die Besonderheiten dieser Messeformen eingehen.

Tipp: Wo Sie Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden, erfahren Sie auf unseren Seiten.

Mit Expertenrat zur passenden Ausbildung

Um die Suche Ihres Kindes nach dem richtigen Ausbildungsplatz in Thüringen zu unterstützen, bieten die Thüringer IHKs einen Beratungsservice an. Jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr werden Sie unter Tel. 03681 362-662 von Experten der IHK beraten. Außerhalb dieser Hotline steht Ihnen der Ansprechpartner Ihrer IHK natürlich außerdem für Beratungsgespräche zur Verfügung. Sie finden diesen ganz einfach unter „Kontakt“.